Navigation Menu

Featured Post

Ad Block

Aktuell

Event: STROKE Urban Art Fair München 2015

Am Wochenende rund um den Maifeiertag öffnete die STROKE Urban Art Fair, eine Messe für zeitgenössische Kunst, bereits zum 6. mal ihre Tore auf der Münchner Praterinsel, direkt an der Isar, in unmittelbarer Nähe von Landtag und Maximilian-Straße. Am vorherigen Wochenende besuchten wir hier auch den Stijl Design Markt, was ihr hier nachlesen könnt.

Innerhalb von nur 5 Jahren schafften es die Gründer Marco und Raiko Schwalbe zusammen mit ihren Organisatoren und helfenden Händen des einmal jährlich in München stattfindenden Urban Art Festivals insgesamt mehr als 100.000 Besucher anzulocken und zu begeistern. Damit zählt die STROKE (die im Herbst übrigens auch immer einmal in Berlin stattfindet) zu einem der erfolgreichsten Kunst-Events in Deutschland. Und trotz einem Platz in der Top 5 der deutschen Kunstmessen ist das Event so bodenständig.Im Zentrum der Messe steht natürlich die Kunst, gleichzeitig aber auch das Erlebnis: Street- & Urban Art Künstler, Sprayer und Fotografen, sowie renommierte Galerien stellen in den den alten Industriehallen und -gewölben der Praterinsel aus und auch Live-Aktionen werden angeboten, bei denen die Besucher hautnah bei der Anfertigung eines Kunstwerks dabei sein können und den Händen der Künstler mit eigenen Augen folgen können.

Dabei soll vor allem Nähe geschafft werden.
Die Kunstwelt wurde zu einem Spielplatz der Reichen. Die Preise für "richtige", "große" und "schöne" Kunst steigen unaufhaltsam in die Höhe, sodass das Interesse der Ottonormalverbraucher an zeitgenössischer Kunst nachzulassen schien bzw. auch eine Art elitäre Grenze gezogen wurde. An diesem Punkt greift das Konzept der STROKE: Berührungsängste abbauen, zeitgenössiche Kunst erlebbar und auch greifbar zu machen. Und der Plan ging auf!

L.E.T beim Live-Painting für muca Gallery

Gründer Marco Schwalbe beschreibt die STROKE als ein Event, das man schwer beschreiben kann, denn man muss es selbst erlebt haben - damit hat er Recht.
Bereits zum dritten Mal zog es uns zu diesem Event nach München, meine Begleitung bereits zum vierten Mal, und wie gewohnt wurden wir nicht enttäuscht (bis auf die Tatsache dass der Münchner Wettergott beschloss, uns an diesem Tag nur Regen und nichts anderes zu bescheren...)

diesjähriges Key-Visual von Illustrator Ruben Ireland
Das Key-Visual der STROKE wird jährlich von einem internation bekannten Künstler übernommen und dient der Werbung. Es ziert Plakate, Poster Eintrittkarten und Flyer. In diesem Jahr übernahm die Gestaltung kein geringerer als Illustrator Ruben Ireland, für dessen Arbeiten ich schon lange schwärme.

Einige der im Post eingefügten Bilder wurden privat aufgenommen, einigen stammen von der Presseseite der STROKE.