Navigation Menu

Berlin - Neue Nationalgalerie "Moderne Zeiten"


Folgt man in Berlin vom Potsdamerplatz aus der Potsdamerstraße, gelangt man zum wunderschönen Flach- und Glasbau nach Ludwig Mies van der Rohe: Der Neuen Nationalgalerie, welche momentan Kunst der ersten Hälfte des 20.Jahrhunderts präsentiert.
Sprich: Expressionismus, Kubismus, Surrealismus, Konstruktivismus. Besonders Werke vom Expressionisten par excellence Ernst Ludwig Kirchner haben eine enorme Dichte in der Neuen Nationalgalerie. Aber auch andere Künstler, wie Mitglieder des Blauen Reiter (Kandinsky, Marc, Macke, Delaunay, Jawlensky) sind zu sehen. Die Pittura Metafisica bzw. der Surrealismus werden u.a von Giorgio deChirico, Hannah Höch oder Salvadore Dalí - dem "Chef" persönlich - vertreten. Rodin begeistert mit Skulpturen.
Die Ausstellung "Moderne Zeiten" wird noch bis November 2011 zu sehen sein. Alles in allem handelt es sich bei der Neuen Nationalgalerie im wahrsten Sinne des Wortes um ein "kunterbuntes Haus" - denn die Farbenfröhlichkeit der modernen Kunst kennt, wie wir alle wissen, keinerlei Grenzen.

0 Kommentar(e):