Navigation Menu

Wissenswertes: Raumgestaltung im Museum + "Shaped Canvas"

Was ist der wohl augenfälligste Unterschied zwischen einem Museums für zeitgenössische Kunst und einem Museum für Kunst des 19.Jahrhunderts, abgesehen von den Exponaten? Natürlich die Raumgestaltung. Während nach dem "alten" Prinzip Malereien in einem Raum mit üppiger Innenausstattung, wie kunstvoll geschmückte Wänden, Säulen, Ornamenten, womöglich sogar Stuck oder Verzierungen an den Decken (z.B. Deckenspiegel) und natürlich den prunkvollen Goldrahmen, gezeigt wurden, zeichnen sich moderne Museen durch eine schlichte Raumgestaltung aus - weiße Wände, nüchternes Licht und schlichte Rahmen
(wenn überhaupt). Dieses Zurücktreten der Innenausstattung, welches überwiegend seit der zweiten Hälfte des 20.Jahrhunderts zu verzeichnen ist, forderte die Künstler zu neuen Formexperimenten. Während das klassische Bildformat von rechteckigen oder runden Bildträgern ausgeht, welche sich ordentlich und vorallem platzsparend nebeneinander reihen lassen, entdeckten die Amerikaner in den 1960er Jahren die sog. "Shaped Canvas" - geformte Leinwände. Dreiecke, Rauten, Achtecke. Großformatig. Oft mit einem Loch in der Mitte, wodurch man die Wand sehen kann. Diese neuartigen Formate brauchen gewiss viel Platz und Freiraum für sich, um richtig zu wirken. Sie lassen sich nicht willkürlich nebeneinander hängen, benötigen einen neutralen Umraum - sprich weiße Wände. Ein weniger üppiges Raumgestaltungskonzept scheint also im Hinblick auf die moderne Kunst unausweichlich und wird von den meisten Künstlern heute sogar vorausgesetzt.


Frank Stella - "Shaped Canvases", bei Leo Castelli, 1964.

2 Kommentar(e):

Antonia-Ivana hat gesagt…

Die "Shaped Canvases" sind toll!!

Auf meinem Blog gibt's gerade ein Gewinnspiel:
GLITTER CLUTCH GIVEAWAY!

susannehaun hat gesagt…

Ja, die Hängung der Exponate gehört genauso zur Kunst dazu wie die WErke selber. Ist es nicht erstaunlich, wie der Zeitgeschmack in die Museen deutlich wird... Heute wäre nicht mal der Fußboden Pakett wie auf dem Foto gezeigt ... sicher wäre alles weiß ...... Grüße von Susanne